Offene Ganztagsschule

Die Offene Ganztagsschule (OGS), bei uns Nachmittagsbetreuung genannt, ist ein freiwilliges schulisches Angebot der ganztägigen Förderung und Betreuung von Schülern der Jahrgangsstufen 5-10.

Die OGS ermöglicht Müttern und Vätern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die OGS bietet Familien nicht nur Betreuung, sondern auch erzieherische Unterstützung. Die OGS trägt dazu bei, dass Schule für Schülerinnen und Schüler zu einem Ort wird, an sie sich wohl fühlen, ihre Fähigkeiten entfalten und ihre Persönlichkeit entwickeln können. Selbstwert stärken – Toleranz üben – Verantwortung übernehmen stehen hierbei im Fokus. Schule ist mehr – Schule ist Lebensraum!

 

Was bedeutet offene Ganztagsschule?

  • Der Unterricht der Schüler findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im eigenen Klassenverband statt.
  • Die angemeldeten Schüler besuchen nach dem planmäßigen Unterricht (in der Regel bis 13:00 Uhr) die verlässlichen Ganztagsangebote der OGS von Montag bis Donnerstag bis 15:30 Uhr
  • Die Eltern/Erziehungsberechtigten haben die freie Wahl, ihr Kind zwischen zwei, drei und vier Tagen wöchentlich für das Schuljahr verbindlich anzumelden
  • Ein eventueller Nachmittagsunterricht laut Stundenplan oder AG-Angebote wie z.B. Chor, Band o.ä. kann in das OGS-Angebot integriert werden (z.B. Mittagessen, anschl. Unterricht und dann in die Hausaufgabenbetreuung)

Was kann die OGS leisten?

  • Ein strukturierter Tagesablauf für Schüler
  • Verbindliche Mittagsverpflegung für alle Schüler
  • Verlässliche Hausaufgabenbetreuung in jahrgangsgemäßen Klein-gruppen
  • Übungsaufgaben, Lernunterstützung
  • Klassen- und Jahrgangsstufenübergreifender Erfahrungsraum für soziales Miteinander
  • Pädagogisch gestalteter Freizeit- und Neigungsbereich mit dem Ziel der Erziehung zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung
  • Ermöglichen von Entspannung durch eigenen Ruhe- und Leseraum
  • Anhalten der Schüler zur Übernahme von Aufgaben, Vermittlung sozialer Kompetenzen und kultureller Identität, Förderung von Mitbestimmung
  • Erziehung zu Selbständigkeit und Eigenverantwortung
  • Unterstützung der Familien durch verlässliche sowie kompetente Betreuung der Schüler am Nachmittag

Wer führt die OGS durch?

 

Der Caritasverband Neuburg Schrobenhausen e.V. führt in Verantwortung durch seine Schulsozialarbeit die OGS als Kooperationspartner von Schule und Sachaufwandsträger als Träger mit seinem qualifizierten Betreuungspersonal von Beginn an seit 2007 zuverlässig durch.

Entstehen Kosten?

Die OGS wird durch den Freistaat Bayern finanziert und ist für die Schüler kostenfrei. Es entstehen nur die Kosten für das Mittagessen. Die Abrechnung der Essensbeiträge erfolgen per Lastschrifteinzug durch die Mittelschule Neuburg.



   Wie kann ich mein Kind anmelden?

Verwenden Sie zur Anmeldung bitte das Anmeldeformular, welches Sie im Downloadbereich im Anschluss finden. Senden Sie die ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung bis spätestens zum 31. Mai (Anmeldeschluss) für das jeweils folgende Schuljahr an

 
   

-       Caritas-Schulsozialarbeit an der Mittelschule Neuburg

Grünauer Str. 5 ½

86633 Neuburg a. d. Donau

Telefon: 08431/90748-17)

 oder

-       das Sekretariat der Mittelschule Neuburg.

 Anmerkung:

Über die Errichtung der Ganztagsklasse entscheidet jährlich der Freistaat Bayern. Daher ist eine Anmeldung bis Ende Mai für das Folgeschuljahr notwendig. Eine Anmeldung zu Schuljahresbeginn ist nur möglich, soweit es noch freie Plätze gibt.

Ein Rechtsanspruch für einen Platz besteht nicht. Die Erziehungsberechtigten erhalten vom Träger eine schriftliche Bestätigung.

Weitere Informationen

www.ganztagsschulen.bayern.de

www.caritas-neuburg.de

 

Größe: 194.79 kB | Zuletzt geändert: 01.02.2021
Größe: 113.47 kB | Zuletzt geändert: 16.07.2020
Größe: 914.68 kB | Zuletzt geändert: 01.02.2021